Eigenblutbehandlung

Es handelt sich um eine immunmodulierende Reiztherapie, bei der kleine Mengen entnahmefrisches venöses Eigenblut dem Patienten intramuskulär reinjiziert werden. Das Blut kann vor Reinjektion mit homöopathischen, phytotherapeutischen oder z.B. Ozon-Zusätzen modifiziert werden. Ziel ist es, im Körper einen gesteigerten Stoffwechsel, eine Immunreaktion sowie eine vegetative Umstimmung zu erzielen. Die Anwendung erfolgt bei allgemeiner Abwehrschwäche, Infekten, allergischen Erkrankungen sowie chronischen Beschwerden.